rödeln


rödeln

* * *

ro|deln ['ro:dl̩n]:
a) <itr.; hat/ist> mit einem Schlitten im Schnee einen Hang hinunterfahren:
wir haben/sind den ganzen Nachmittag gerodelt.
Syn.: Schlitten fahren.
b) <itr.; ist sich rodelnd (a) irgendwohin bewegen:
ins Tal rodeln.

* * *

ro|deln 〈V. intr.; hat/ist〉 mit dem Schlitten bergab gleiten [Herkunft unbekannt]

* * *

ro|deln <sw. V.> [zu 2Rodel] (landsch.):
a) <hat/ist> mit dem Schlitten einen Hang hinunterfahren:
den ganzen Tag r.;
b) <ist> mit dem Schlitten irgendwohin fahren:
sie ist in den Graben gerodelt.

* * *

Rodeln,
 
umgangssprachliche Bezeichnung für das freizeitsportliche Fahren mit einem Schlitten (Rodel); auch Kurzbezeichnung für Rennrodeln.

* * *

ro|deln <sw. V.> [zu 2Rodel] (landsch.): a) mit dem Schlitten einen Hang hinunterfahren <hat/ist>: den ganzen Tag r.; b) mit dem Schlitten irgendwohin fahren <ist>: sie ist in den Graben gerodelt.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rodeln — als Freizeitvergnügen – wie bei allen Sportarten mit der nötigen Sicherheitsausrüstung Rodeln, auch Schlitteln oder Schlittenfahren ist eine – ursprünglich winterliche – Fortbewegungsart, einen Berg mittels einer Rodel (Schlitte …   Deutsch Wikipedia

  • Rödeln — von zwei Bewehrungsmatten Rödeln, auch Stahlflechten genannt, ist eine Tätigkeit auf Baustellen, bei der mit Draht (sog. Rödeldraht) verschiedene Lagen einer Beton Stahlbewehrung verbunden werden. Dies dient der Lagesicherung der Bewehrung beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Rödeln — Rödeln, verb. reg. act. welches im gemeinen Leben einiger Gegenden üblich ist, theils für rütteln, (S. dasselbe,) theils auch für reiteln, mit dem Reitel fest zusammen rütteln oder ziehen. So rödeln die Fuhrleute die auf einen Frachtwagen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rödeln — Rödeln, ein um einen Gegenstand geschlungenes Seil, eine Kette u. dgl. recht fest zusammenziehen; gewöhnlich mit Hülfe eines kurzen, festen Stockes (Rödel), welcher in das eine Schlinge bildende Seil gesteckt u. so herumgedreht wird, daß sich das …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rödeln — (Rödelung), Befestigen des Brückenbelags von Kriegsbrücken auf den Streckbalken durch Verschnüren desselben mit den Rödelbalken, durch die Rödeltaue oder Rödelleinen; vgl. Kriegsbrücken, insbes. Fig. 1 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rodeln — Rodeln, s. Schlitten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rödeln — (Rödelung), die Kriegsbrücken das Befestigen des Brückenbelags auf den Streckbalken …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rodeln — Rodeln, Rodelschlitten, s. Rodel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • rodeln — Vsw Schlitten fahren erw. fach. (16. Jh.) Stammwort. Ursprünglich bairisches Wort. Herkunft unbekannt. Konkretum: Rodel. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • rodeln — »mit dem Schlitten fahren«: Das seit der 1. Hälfte des 19. Jh.s bezeugte Verb, das von Bayern ausgehend gemeinsprachliche Geltung erlangte, ist unbekannter Herkunft …   Das Herkunftswörterbuch

  • rodeln — V. (Oberstufe) mit dem Schlitten einen Hang hinunterfahren Synonym: Schlitten fahren Beispiel: Die Kinder rodelten den Berg mit einer Plastiktüte hinunter …   Extremes Deutsch